INFRA­STRUKTUR

Die RATH Gruppe bietet tiefgreifendes Know-How im Bereich Infrastruktur. Durch die Realisierung der Streckennetz-Reaktivierung in der Region Aachen, besitzt die RATH Gruppe bereits seit 1999 Erfahrung in der Reaktivierung und Instandhaltung von Eisenbahninfrastruktur.

Rurtalbahn

Die Rurtalbahn ist nicht nur Betreiber des Schienenpersonennahverkehrs in Düren, sondern auch verantwortlich für die Instandhaltung sowie den Ausbau der dortigen Eisenbahninfrastruktur. Die Rurtalbahn betreibt insgesamt 98 km Streckennetz auf denen Personenverkehr sowie Güterverkehr durchgeführt wird. Diese Kilometer verteilen sich auf die Strecken Düren – Heimbach, Düren – Linnich, Düren – Zülpich und Heinsberg – Lindern.. Zusätzlich hierzu, verfügt die Rurtalbahn über das Verbindungsgleis Düren – Distelrath als Zufahrt zur Betriebswerkstatt der Rurtalbahn. Insgesamt liegen 28 Bahnhöfe und Haltepunkte für den Personenverkehr an den Strecken Heimbach – Düren – Linnich sowie weitere 7 Bahnhöfe und Haltepunkte an der Strecke Heinsberg – Lindern, die von der Rurtalbahn instandgehalten werden. Der Geschäftsbereich Infrastruktur der Rurtalbahn ist zuständig für die Wartung, Prüfung und Instandhaltung der Gleise, Weichen, Bahnhöfe und Haltepunkte. Ein diskriminierungsfreier Zugang zum Schienennetz sowie den Serviceeinrichtungen steht dabei im Mittelpunkt der Bemühungen.

Die R.A.T.H. GmbH unterhält eine Minderheitsbeteiligung bei der Stolberger Euregio Verkehrsschienennetz GmbH (EVS). Die EVS betreibt seit 2001 ein 69km langes Streckennetz, mit 19 Haltepunkten, in der Region Aachen und ebnete damit den Weg zu Inbetriebnahme der euregiobahn. Diese vernetzt seitdem das niederländische Heerlen mit den deutschen Städten Aachen, Stolberg, Alsdorf, Würselen und Herzogenrath. Zudem betreibt die EVS ein modernes elektronisches Stellwerk zur Koordination des netzzugehörigen Schienenverkehrs.

Der SPNV-Anschluss der Stadt Kamp-Lintfort rückt näher:
Das eigens dazu gegründete Eisenbahninfrastrukturunternehmen Niederrheinbahn GmbH hat jetzt die 7,5 km lange Zechenbahntrasse nach Rheinkamp von der RAG Montan Immobilien GmbH gekauft. Bereits zur Landesgartenschau LaGa 2020 sollen an Wochenenden die ersten Züge fahren. Für den später geplanten täglichen Regelbetrieb via Moers nach Duisburg muss die Trasse jedoch noch saniert werden. Gesellschafter der Niederrheinbahn GmbH sind die Stadt Kamp-Lintfort und die RATH Gruppe.

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google