Blog Archives

RB 34 und RB 38 in Nordrhein-Westfalen

Am 26. März 2015 gaben der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr und Nahverkehr Rheinland bekannt, dass die VIAS Rail GmbH ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2017 die nordrhein-westfälischen Regionalbahnlinien RB 34 und RB 38 betreiben wird. Auf den zwei Linien werden 12 neue Fahrzeuge des Typs Alstom „LINT 41 & 54“ eingesetzt.

Reaktivierung der Wurmtalbahn

Die Rurtalbahn reaktiviert die Strecke der Wurmtalbahn zwischen Heinsberg und Lindern. Damit ist die Stadt Heinsberg seit den 1980er Jahren wieder an das Eisenbahnnetz angeschlossen. Das 12,2 km lange Streckennetz wurde zum Fahrplanwechsel 2013 für den Fahrbetrieb fertiggestellt.

Ausgliederung der Güterverkehrssparte

Die Güterverkehrssparte der Rurtalbahn wird ausgegliedert und zu einem eigenen Unternehmen. Die Rurtalbahn Cargo GmbH ist eine 100% Tochter der R.A.T.H. GmbH und hat ihren Sitz in Aachen. Die Tochtergesellschaften Rurtalbahn Benelux B.V., sowie die Anteile an der TrainsporT AG, werden ebenfalls ausgegliedert.

Gründung eines Ausbildungszentrums

Die RATH Gruppe gründet ein eigenes Ausbildungszentrum. Damit intensiviert die RATH Gruppe ihre Bemühungen zur professionellen Aus- und Weiterbildung von Fachpersonal, für die Eisenbahnbranche. Gleichzeitig fokussiert sich die RATH Gruppe damit auf die interne Ausbildung von Personal im eigenen Haus.

VIAS wird Betreiber der Rheingaulinie

Die VIAS gewinnt die zweite Ausschreibung im Schienenpersonennahverkehr und ist nun Betreiber der Rheingaulinie zwischen Koblenz, Wiesbaden und Frankfurt a.M.. Im Jahr 2010 übernimmt die Dänische Staatsbahn (DSB) die Anteile der VGF und wird Partner der R.A.T.H. GmbH bei der VIAS GmbH.

Expansion im Güterverkehr

Bereits im Jahr 2005 beschließt die Rurtalbahn im Güterverkehr zu expandieren. Es kommt zum Anteilskauf an der TrainsporT AG in Belgien im Jahr 2006 sowie der Neugründung der Rurtalbahn Cargo Benelux B.V., im Jahr 2007. Die Güterverkehrssparte der Rurtalbahn entwickelt sich zu einem international tätigen Güterverkehrsunternehmen und bedient nun aus erster Hand die größten Seehäfen und meistfrequentierten Güterkorridore Europas.

Zweites SPNV Netz

Mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2015 erweitert die Rurtalbahn – und hiermit die RATH Gruppe – ihre Tätigkeiten im Schienenpersonennahverkehr. Nach dem Gewinn der Ausschreibung der Odenwaldbahn, gründet die Rurtalbahn zusammen mit der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH (VGF) die VIAS. Somit betreibt die RATH nunmehr zwei SPNV Netze. Das Netz der Odenwaldbahn verbindet Frankfurt a.M. mit Darmstadt, Hanau und Eberbach.

Veräußerung an die R.A.T.H. GmbH

Der Aufsichtsrat der Rurtalbahn GmbH beschließt die Veräußerung von 74,9% seiner Anteile, an die R.A.T.H. GmbH. Die R.A.T.H GmbH ist nun zusammen mit dem Kreis Düren der Betreiber des Schienenpersonennahverkehrs in Düren, sowie der Güterverkehrssparte der Rurtalbahn. Mit dem Kauf der Rurtalbahn beginnt die Erfolgsgeschichte der RATH Gruppe im Jahr 2002.

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google